Zum weißen Rössel 

ortspezifische Raum- und Videoinstallation mit Archivmaterial, Werbeartikeln, Radiowerbung, TV Serie, Gewinnspieleinsendungen 

Rösselmühle/OEVERwerk, Graz 2020 

Die 2014 als letzte Mühle von Graz geschlossene Rösselmühle, dient als Ausgangspunkt und -material für die räumliche Betrachtung der Bedeutung von Arbeit im gesellschaftlichen Kontext. Als ehemalige Arbeitsstätte interessiert mich die Rolle und Darstellung des Ortes in der Gesellschaft und die Frage, wie Werbung und Marketing Bilder erzeugen und prägen.

Die Hauptbotschaft der Mühle und des Mehls waren Begriffe wie Tradition, Qualität, Handwerk und Erfahrung.

Anhand von Archivmaterial wurde sichtbar, dass in der Rösselmühle ausschließlich Männer das traditionelle Bild der backenden Hausfrau bis weit in die 2000er Jahre über Werbekampagnen in der Region verbreiteten.

In der Reinszenierung des Gemeinschaftsraumes wurde der ehemalige Aufenthaltsort der Arbeiter von mir mit Alltagsobjekten und Werbeartikeln durchsetzt. In einem Fernseher sind Ausschnitte von Werbungen der Rösselmühle und einer TV Serie mit firmeneigenen Produktplatzierungen zu sehen. 

Zur Installation gehören auch der Umkleideraum, die Dusche und das WC.

Die Eingriffe im Raum sind zum Teil so sorgfältig gestaltet, dass diese für Besucher*innen kaum erkennbar sind. 

Zum weißen Rössel - OEVERwerk.jpg
Duft.jpg
Tradition.jpg

Gemeinschaftsraum der Arbeiter mit Werbematerial und Einsendungen eines Rösselmühle-Gewinnspiels 

OEVERwerk - Gemeinschaftsraum.jpg
OEVERwerk - Gewinnspiel Pferde.jpg

TV Serie mit Produktplatzierungen der Rösselmühle 

OEVERwerk - zum weißen Rössel .jpg

Komposition Umkleideraum der Arbeiter  

 Duschraum 

OEVERwerk - Duschraum.jpg
OEVErwerk - Mütze am Haken.jpg

Eingang zum Gemeinschaftsraum - Komposition Raucherecke

OEVERwerk - Arbeiterhaus.jpg