Räume und Ästhetiken des Alltags im Kontext gesellschaftlicher Entwicklung zu betrachten ist der Ausgangspunkt meiner Arbeit mit dem Ziel Denk- u. Erfahrungsräume in Bild, Text und szenografischen Installationen zu arrangieren und zu reflektieren. 

Franziska Schink vermittelt uns einen privilegierten Standpunkt, von welchem aus sich bestimmte soziale Dynamiken der jüngsten Vergangenheit als auch der Gegenwart beobachten und über eine retro-futuristische Annäherung neu interpretieren lassen. Ihre inszenierten Räume sind in ihren Details ebenso realistisch als auch in der Rekonstruktion der Vergangenheit verstörend. - Alessandra Tempesti 2021

.....

*1977 in der DDR, wohnt und arbeitet in Linz (AT) und Bozen (IT)

2013-2019 raum&designSTRATEGIEN, Kunstuniversität Linz (AT) - Abschluß mit Auszeichnung des österr. Staatspreises
2017-2018 Kunst im Kontext, UdK Berlin (DE); 2016-2017 Zeitbasierte Medien, Kunstuniversität Linz (AT)

 

 

PROJEKTE & NEWS


2022
Atelierstipendium Salzamt (AT);
LanaLive (IT) - Apfelszenen op.1, ortsspezifische Raum- u. Videoinstallation;

LABORATORRE (PR) - ortsspezifische Intervention;

2021
Bolzano Art Weeks (IT) - ... ein ganz historischer Boden, ortsspezifische Rauminstallation;
Stadtgalerie Brixen (IT) - ein geselliges Exemplar, Rauminstallation;
PREDICTABLY UNPREDICTABLE - Labor der Wiener Festwochen (AT) - performative Installation von u. mit Larissa Meyer u. Studierenden von raum&designSTRATEGIEN;

2020
OEVERwerk (AT) - Zum weißen Rössel, ortsspezifische Raum- und Videoinstallation, Rösselmühle Graz;
Transart, Festival für zeitgenössische Kultur (IT) - ArtTruck - szeografische Gestaltung eines LKWs;
astraART (IT) - Wandcollage Formgebung durch Freude - Brixen (IT);

2019

österr. Staatspreis des Bundesministeriums für Bildung und Forschung als Auszeichnung für die besten Diplomarbeiten;
Innovationspreis für Stadtentwicklung Linz 2025;
Installation im öffentlichen Raum Linz (AT) - Visionsbar 1990;
Arte in Casa, Bozen (IT) - Installation der Kunst- u. Designsammlung Dissegna/Alessi;
moving poets NOVILLA, Berlin (DE) - Videoarbeit Religiöse Kindererziehung;
Leerstandsfestival Frei_Stadt_Hallein (AT) - RBM-Realitätenbüro Mayr, pervormatives Zukunftsszenario im Stadtraum, als MeyerSchinkSeyerl ENTERTAINMENT;

2018
Museion Atelier Bozen (IT) - Fotostudie Dopolavoro;
Linz (AT) - Do 18 bis 22 Uhr, Ausstellungsaktion in einer Wohnung mit Mascha Illich;
Juristischen Fakultät Humbolduniversität Berlin (DE) - Videoarbeit Religiöse Kindererziehung;
Filmfestival Crossing Europe (AT) - Raum im Raum mit Baum und Fläche, Raum-u. Videoinstallation als MeyerSchinkSeyerl ENTERTAINMENT, OK offenes Kulturhaus Linz;
Kulturtankstelle Linz (AT) - TRUSTERS INN, Rauminstallation;

 

 

KOOPERATIONEN


2021
CoRedaktion OEVERwerk, erschienen im Verlag Bibliothek der Provinz
Hrsg. von Elisabeth Fiedler, Institut für Kunst im öffentlichen Raum Steiermark und Antoine Turillon.
Red.: Larissa Meyer, Franziska Schink, Barbara Seyerl, Antoine Turillon, Seth Weiner.
www.oeverwerk.at

2020
CoProduktion OEVERwerk mit Antoine Turillon und Larissa Meyer
ein Projekt in Kooperation mit dem Institut für Kunst im öffentlichen Raum Steiermark u. der Kunstuniversität Linz (AT)
„OEVERwerk erweckt die 2014 stillgelegte Rösselmühle wieder zum Leben und lädt ein, den Diskurs um die Bedeutung von Arbeit als gesellschaftspolitischen Prozess von unterschiedlichen Seiten zu betrachten. Vor Ort zu leben und zu arbeiten bezieht den Kontext des Raumes als inhaltliche Grundlage in die künstlerische Auseinandersetzung mit ein.“

2018
Künstlerische Leitung VereintEuch - eine Dorfoper in 214 Akten - ein Projekt des Programmes TRAFOModelle für Kultur im Wandel der Kulturstiftung des Bundes, als künstlerische Forschung über Vereine und die soziale Zukunft des ländlichen Raums, Blieskastel/Saarpfalz (DE) - in Zusammenarbeit mit MattonOffice

2016
CoRedaktion Atlas NOT WELCOME - Rechercheprojekt zur aktuellen Flüchtlingskrise in Österreich u. Europa mit Studierenden von raum&designSTRATEGIEN

Hrsg. Ton Matton, Michael Obrist, Antoine Turillon
Red. Florian Hummer, Lukas Kopf, Larissa Meyer, Franziska Schink, Antoine Turillon

- der Atlas war Teil der Ausstellung NOT WELCOME Op.2, OK, offenes Kulturhaus Linz (AT)


RECHERCHEN U. ARBEITSAUFENTHALTE


2022 Porto (PT) - AiR LABORATORRE
2021 Wendorf Academy (DE) - @ the countryside
2020 Graz (AT) - Produktion OEVERwerk mit Antoine Turillon, Larissa Meyer u. KiöR Steiermark

2018 Saarpfalz (DE) - Produktion VereintEuch mit MattonOffice
2017/2018 Ghana (GH) - Projektrecherche „What can we learn from Africa“
2017 Charleroi/Antwerpen (BE) - AiR Hotel Charleroi
Pristina (KO) - AiR Stacion SUMMER SCHOOL AS A SCHOOL
Münster (DE) - AiR Freihaus/Museum for Public Space
2016 Brasilien (BR) - Recherche über die Telenovela mit Interviews im Filmstudio Estúdio Globo