zum weißen Rössel 

ortsspezifische Rauminstallation mit Archivmaterial, Werbeartikeln, Radiowerbung, TV Serie, Gewinnspieleinsendungen

Rösselmühle/OEVERwerk, Graz (AT) 2020

Die 2014 als letzte Mühle von Graz geschlossene Rösselmühle, ist Ausgangspunkt und -material für die räumliche Betrachtung der Bedeutung von Arbeit. 

Welche Rolle hatte dabei die Rösselmühle als Stätte der Produktion und Vermittlung von Botschaften durch Marketing und Werbung?

Begriffe wie Tradition, Qualität, Handwerk und Erfahrung waren die Hauptbotschaft der Mühle und des Mehls und wurden in Werbekampagnen durch das Bild der backenden Hausfrau und Mutter unterstützt. Archivmaterial machte deutlich, dass ausschließlich Männer für die Verbreitung dieses traditionellen Bildes bis weit in die 2000er Jahre verantwortlich waren.

 

Mit der raumübergreifenden Installation in den ehemaligen Gemeinschaftsräumen der Arbeiter - Aufenthaltsraum, Umkleidekabine, WC und Waschraum - wurde dieses Bild von mir re-inszeniert und anhand von Archivmaterial und Alltagsobjekten erfahrbar gemacht.  

Die Eingriffe im Raum sind zum Teil so sorgfältig gestaltet, dass diese für Besucher*innen kaum erkennbar waren. 

Titelbild Zum weißen Rössel.jpg
Duft.jpg
Tradition.jpg
Außenansicht.jpg

Zugang zum Gemeinschaftsraum mit Inszenierung Raucherecke

Eingang web.jpg
Ansicht Gemeinschaftsraum_klein.jpg
Rösselbecher_klein.jpg

Gemeinschaftsraum der Arbeiter mit Archiv- und Werbematerial, Einsendungen von Rösselmühle-Gewinnspielen, TV Serie mit Produktplatzierungen   

Gewinnspiel Pferde_klein.jpg
Liebling back mich_klein.jpg
Titelbild_klein.jpg
Umkleideraum_edited.jpg

Re-Inszenierung Arbeiter Umkleideraum

Schuhe_klein.jpg
Lidl Schrank_klein.jpg
Schrank mit Frauen_klein.jpg
Duschraum web.jpg

Re-Inszenierung Arbeiter Duschraum 

Spiegel web.jpg
Mütze am Haken web.jpg
Rössel_gemalt.tif
Rösselbecher_edited.png
Rösselkerze.tif